Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten rund um den Städtepartnerschaftsverein.

+++ 04. September 2022 +++

Festa del Vino e della Birra Bavarese 
Zu Besuch in San Vincenzo

Nach drei Jahren coronabedingter Pause fand von 02.-04. September 2022 wieder das traditionelle „Festa del Vino e della Birra Bavarese“ in der italienischen Partnerstadt San Vincenzo statt. 

Dieses Jahr wurde das Fest, das immerhin schon zum 22. Mal stattfand, mit einigen gravierenden Änderungen durchgeführt. Es reiste nur eine kleine Delegation von sieben Personen von Pfarrkirchen nach San Vincenzo, um dieses Jahr lediglich an einem Stand frisch gezapftes Bier und Dauerbrezen zu verkaufen. Die italienischen Freunde kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste. Sie boten mit Pasta, Polpo, Würstel und Wein einige kulinarische Leckerbissen an. 

Aufgrund der doch noch etwas unsicheren Lage wurde das Fest dieses Jahr in kleinerem Umfang durchgeführt. Als Veranstaltungsort wurde die kleine Piazza Osvaldo Mischi, direkt neben dem Rathaus, gewählt.

Zum Auftakt am Freitagabend zogen die Städtepartnerschaftsvereine und Honorationen angeführt von der Filarmonica Giuseppe Verdi durch die Stadt zum Festplatz. Anschließend hoben beide Bürgermeister, Wolfgang Beißmann aus Pfarrkirchen und Paolo Riccucci aus San Vincenzo, die Bedeutung der Partnerschaft für ein vereintes Europa hervor. Die beiden Vorsitzenden der Partnerschaften, Josef Rothenaicher und Piero Bientinesi, betonten die Wichtigkeit gerade in diesen schwierigen Zeiten, ebenfalls in ihren anschließenden Reden. Mit dem Korkenzug durch Bürgermeister Beißmann und das Anzapfen durch Bürgermeister Riccucci war das Fest dann offiziell eröffnet. 

Die Freude über das lang ersehnte Wiedersehen sowie die Feierlichkeiten war auf beiden Seiten groß und so wurde bei Live-Musik, unterhaltsamen Tanzeinlagen und angenehmen Temperaturen ausgelassen gefeiert. Trotz der etwas kleineren Ausgabe des Festes wurden alle zwölf Fässer mit mehr als 600 Liter Bier ausgeschenkt, ein voller Erfolg also. 

 

+++ 13. Juni 2021 +++

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft Pfarrkirchen – St. Rémy

 

Die Schüler der Q11 des P-Seminars Französisch am Gymnasium Pfarrkirchen bereiten aktuell ihre geplante Reise nach Frankreich vor, um dort bei der Olivenernte zu helfen. Da die letztjährige Ausbeute aufgrund der Dürreperioden sehr gering ausgefallen ist, hoffen wir insbesondere in diesem Jahr auf eine ertragreichere Ernte. Bei nur 35 Kilogramm Oliven war eine Reise für Mitglieder des Pfarrkirchner Städtepartnerschaftsvereins nicht rentabel. Um einen weiteren Ausfall der Olivenernte zu vermeiden und dieses Jahr wieder höhere Erträge zu erlangen, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Bereits seit Mitte Mai werden die Olivenbäume von unseren französischen Freunden auf die Ernte getrimmt.

Bürgermeister Beißmann lag es am Herzen, den Kontakt mit den St.-Rémois aufrechtzuerhalten, da der Besuch in der Partnerstadt an Pfingsten aufgrund von Corona nicht stattfinden konnte. Um das Bestehen der Partnerschaft und die damit verbundenen Kontakte zu vertiefen, plant Bürgermeister Beißmann im August, in kleiner Delegation, zusammen mit Stefan Rickinger, der Referent für Städtepartnerschaften im Pfarrkirchner Stadtrat ist und dem Vorsitzenden des Hauptvereins Ernst Penzel, sowie der Vorsitzenden des Frankreich-Ausschusses Bianca Hofmann, Bürgermeister Hervé Chérubini und den dortigen Vorsitzenden einen Besuch abzustatten. Die große Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft soll Ende November in Pfarrkirchen stattfinden, wenn die Franzosen zum Weihnachtsmarkt kommen. Sofern Corona es zulässt, wollen die St.-Rémois mit rund 35 Personen zum Jubiläum anreisen und bei dieser Gelegenheit auch die Schönheiten unserer niederbayerischen Heimat erkunden.

 

Auch auf Seiten der Schüler:innen wird fleißig geplant und vorbereitet. Die 13 Teilnehmer:innen des Projekt-Seminars „Von der Olive zum Olivenöl“ mit der zuständigen Lehrkraft Bianca Hofmann haben bereits ein Konzept für die bevorstehende Reise im Herbst nach St. Rémy ausgearbeitet.

Die 13-stündige Zugfahrt ist schon gebucht, die Aktivitäten und Ausflüge schon teilweise organisiert.

Bisher ist geplant: Hilfe bei der Olivenernte am dortigen Olivenhain, Vorstellung des GymPans durch die SchülerInnen bei dem örtlichen Collège, Erkundung der Stadt und des berühmten Markts, der sogar Caroline von Monaco für sich begeistern konnte, ein Tagestrip nach Marseille oder Avignon und der Besuch einer römischen Ausgrabungsstätte.

Untergebracht werden die Jugendlichen für die knappe Woche vom 24. bis zum 30.10.21 voraussichtlich paarweise in französischen Gastfamilien.

Die Vorfreude ist bei allen Teilnehmer:innen jetzt schon riesig und auch die Dankbarkeit für die Unterstützung des Städtischen Partnerschaftsvereins ist deutlich spürbar.