Portrait

St. Rémy de Provence

Anfänge und Entwicklung einer Städtepartnerschaft zwischen Pfarrkirchen und St. Rémy-de-Provence
1. Erste Kontaktaufnahme

Am 25.11.1987 lädt der Bürgermeister der Stadt Pfarrkirchen Herr Georg Weindl den Bürgermeister der Stadt St. Rémy-de-Provence Henri Richaud ein, an der 125-Jahrfeier der Stadterhebung teilzunehmen. Die erste Delegation hat am 12.12.1987 beim Festabend ihren offiziellen Auftritt, der viele Emotionen hervorruft. Somit beginnt eine lang andauernde Freundschaft.

- Auszug aus Brief von Henri Richaud vom 14.12.1987:

Je crois, avec plaisir, que la route est désormais ouverte vers un rapprochement fructueux entre nos deux communes et vers un jumelage tant attendu de part et d´autre. (Ich glaube mit Freude, dass nun der Weg offen ist für eine fruchtbare Annäherung unserer Gemeinden und für eine Partnerschaft, die von jeder Seite ersehnt wird.)

Der Antrittsbesuch der Delegation aus Pfarrkirchen findet am 13.05.1988 statt. Damit ist die Freundschaft verankert. Schon am 15.07.1988 kommen drei Busse aus St. Rémy und viele weitere folgen in den nächsten Jahren.

- Auszug aus Brief von Henri Richaud vom 03.08.1988:

Nous savions que la science de l´organisation était une des vertus de votre peuple, mais nous ignorions qu´au-delà du déroulement parfait de notre visite une si grande chaleur et un si bel enthousiasme pouvait animer vos habitants à l´idée de nous recevoir. (Wir wussten, dass die Kunst der Organisation eine der großen Tugenden Ihres Volkes ist, aber wir wussten nicht, dass außer dem perfekten Ablauf unseres Besuches auch eine so große Wärme und eine so große Begeisterung Ihre Mitbürger bei unserem Empfang beseelte.)

2. Gründung des Vereins

Am 06.02.1991 wird der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft zwischen Pfarrkirchen und St. Rémy-de-Provence gegründet. Am Gründungsabend treten von den 70 Anwesenden 63 dem Verein bei.

Dem Vorstand gehören Anne-Marie Pöppel als 1. Vorsitzende, Claude Saurat als stellvertretender Vorsitzender, Helmut Liegl und Ernst Penzel als Schriftführer und Franz Schustereder als Schatzmeister an.

3. Offizielle Städtepartnerschaft

Die Personen auf dem Bild sind der jetzige Bürgermeister Cherubini, Ann-Marie Pöppel, Roger Gaillard
(damals erster Vorsitzender, inzwischen verstorben) und Bürgermeister Riedl

Am 20.4.1991 findet der Deutsch-Französische Festabend mit Besiegelung der Städtepartnerschaft in der Stadthalle Pfarrkirchen statt. Georg Riedl und Serge Pampaloni als Bürgermeister unterzeichnen die Städtepartnerschafturkunden.

Der Festabend in St. Rémy-de-Provence ist am 05.10.1991. Die offizielle Besiegelung ist eine Begegnung zwischen Menschen, die Interesse und Engagement für das andere Land bekunden, was die zahlreichen Begegnungen auf verschiedenen Ebenen zeigen.

4. Entwicklung

Bürgermeister Georg Riedl und Bürgermeister Cherubini pflanzen gemeinsam einen Olivenbaum im
"Olivette de Pfarrkirchen"

Viele Begegnungen im Laufe der Jahre bestätigen dies. Ob es sportliche, kulturelle, kunsthistorische, ökonomische, kulinarische, politische, schulische, religiöse Begegnungen sind, alle bemühen sich, sich persönlich kennen zu lernen, wofür sich die Unterbringung in Familien als beste Grundlage erweist. Jede Möglichkeit der Begegnung wird von allen Beteiligten – ob Stadt, Verein oder Bevölkerung unterstützt und gern in Anspruch genommen.

"Olivette de Pfarrkirchen" zum 20-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft

"Olivette de Pfarrkirchen" zum 20-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft

- Auszug aus PNP-Artikel vom 06.05.1992:

Unvergesslich sind die Eindrücke von dem Besuch in der Partnerstadt St. Rémy-de-Provence. Geradezu überwältigt wurde die Rottaler Gruppe von der provenzalischen Gastfreundschaft… Der jüngste Teilnehmer zählte nur sechs Lenze, und der Erfahrenste war 82 Jahre jung.

Text von Ann-Marie Pöppel

Internetautritt: http://www.saintremy-de-provence.com