Pressebericht

01. Juni 2018


Sonnige Tage in der Partnerstadt

 

 

Vom 07.05.2018 bis 13.05.2018 haben 15 Schüler des Gymnasiums Pfarrkirchen mit ihren Lehrerinnen Bianca Hofmann und Anita Forster unvergessliche Tage in San Vincenzo verbringen dürfen.

 

Die Anreise durch die malerische Landschaft der Toskana wurde jäh unterbrochen, als der deutsche Bus den langen Arm der italienischen Staatsgewalt zu spüren bekam. Eine Stunde lang prüften die Carabinieri Feuerlöscher, Verbandskasten und die Karte des Busfahrers, bevor die Reise wieder fortgesetzt werden konnte. Doch gegen 21 Uhr erreichten die Pfarrkirchener endlich San Vincenzo, wo sie von ihren Gasteltern herzlich in Empfang genommen und wurden.

 

Das Thema des diesjährigen deutsch-italienischen Projektes war „Alltag und Schule“, wobei die deutschen Schüler in kurzen Filmen das Gymnasium, die Außenanlagen mit Mensa und Sportplatz sowie das staatliche Schülerheim und ihren Schulalltag präsentierten. Die Italiener berichteten in kurzen Dialogen auf Deutsch über ihre Lieblingsfächer, Hobbies und Geschwister. Am Dienstag durften die Gymnasiasten dann die Scuola Media persönlich besuchen und konnten auch sogleich einige Unterschiede zum deutschen Schulsystem feststellen. Hatte der eher lockere Umgang mit festen Unterrichtszeiten bei den Pfarrkirchener Schülern am ersten Tag noch Panik ausgelöst, so hatten sie sich am Ende der Woche schon daran gewöhnt, dass die Schule in Italien nicht zwangsläufig um 8 Uhr beginnt. Ebenso neu war für sie, dass der Sportunterricht nicht in einer Halle, sondern in einem Zelt abgehalten wird. Vielleicht lag es daran, dass die Pfarrkirchener bei einem erbitterten Handballspiel gegen ihre italienischen Gegner nicht als Sieger vom Platz gingen. Doch diese Niederlage tat deutsch-italienischen Freundschaft, welche Schuldirektorin Claudia Gianetti als wichtigstes Gut des Schüleraustausches hervorhob, keinen Abbruch. Auch Bürgermeister Alessandro Bandini pries in seiner Begrüßungsrede an die Gymnasiasten die guten Beziehungen zwischen den beiden Partnerstädten und brachte auch seine Freude darüber zum Ausdruck, dass aufgrund dieser im Juni bereits das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Pfarrkirchen und San Vincenzo gefeiert werden kann. Rosario Callari, der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins freute sich über die rege Beteiligung am diesjährigen Schüleraustausch und gab einen Ausblick auf die von italienischer Seite organisierten Unternehmungen, bei denen die Pfarrkirchner die Schönheit der Toskana entdecken sollten. So standen neben einer Erkundung des „Parco Arceologico Etrusco“, einer etruskischen Totenstadt, ein Tagesausflug nach Florenz sowie eine Besichtigung von Populonia und Wanderung entlang des Golfes von Baratti auf dem Programm. Auch wenn die Schüler sich vor allem auf das ligurische Meer gefreut hatten, waren sie noch mehr von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft der San Vincenzini begeistert. Als kleines Dankeschön hatten die deutschen Schüler eigens T-Shirts zum 20-jährigen Jubiläum für ihre italienischen Austauschpartner kreiert. Diese wurden bei einem gemeinsamen Abschiedsessen, bei dem alle Beteiligten vom Städtepartnerschaftsverein kulinarisch verwöhnt wurden, feierlich überreicht. Großer Dank gebührt hierbei vor allem den Hauptorganisatoren Alessandra Nassi, der Deutschlehrerin Chiara Muzzi sowie Rosario Callari, die für die Pfarrkirchener Schüler ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt hatten.

 

So ging für die Jugendlichen eine eindrucksvolle Woche zu Ende, die dank der finanziellen Unterstützung des Pfarrkirchener Städtepartnerschaftsvereins ermöglicht werden konnte. Was am Ende bleibt sind viele faszinierende Eindrücke sowie neue Freundschaften, die vielleicht ein Leben lang halten werden.

 
  Termine  
 
 
     

 

 
 
Spenden   Kontakt Datenschutzerklärung Impressum
 
Besuchen Sie uns auf:          

Letzte Aktualisierung dieser Seite 04.11.2018